Vorträge

Eine Vielzahl von Vortragsreihen rundet die Aktivitäten der Stiftung ab. Dabei wurde stets ein besonderer Fokus auf die Zeitgeschichte gelegt. 1994 startete die Kester-Haeusler-Stiftung ihre viel beachtete Vortragsreihe "Aspekte der deutschen Einheit", die bis heute fortgeführt wird.
 

Auswahl der Vorträge im Rahmen der Vortragsreihe "Aspekte der deutschen Einheit"

  • Lothar de Maizière: Die Deutsche Einheit - eine kritische Betrachtung
     

  • Prof. Dr. Hans Werner Sinn: Volkswirtschaftliche Probleme der deutschen Vereinigung
     

  • Dr. Hans Joachim Maaz: Die psychosozialen Schwierigkeiten im deutschen Einigungsprozeß
     

  • Dr. Hartmut Johnsen: Der Staatssicherheitsdienst und die Kirche
     

  • Prof. Dr. George Turner: Warum es so schwer ist, deutsch-deutsch zu lernen
     

  • Dr. Dorothee Wilms: Warum tun sich die Deutschen in Ost und West mit der nationalen Einheit immer noch so schwer?
     

  • Dr. Siegfried Suckut: Die Gauck-Behörde als Teil der Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit
     

  • Arnold Vaatz: Die friedliche Revolution war ein guter Anfang - Worauf es bei der Identitätssuche des vereinten Deutschland ankommt
     

  • Wolfgang Mischnick: Von Dresden nach Bonn und zurück
     

  • Dr. Hans-Jochen Vogel: Nachsichten - Meine Bonner und Berliner Jahre
     

  • Steffen Heitmann: Hat Deutschland sich verändert? Betrachtungen im siebten Jahr der deutschen Einheit
     

  • Dr. Joachim Riedel: Die strafrechtliche Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit unter besonderer Berücksichtigung der Todesschüsse an der innerdeutschen Grenze
     

  • Rudolf Seiters: Zehn Jahre nach dem Fall der Mauer - Erinnerungen und Gedanken -
     

  • Dr. August Hanning: Die veränderten Aufgaben des Bundesnachrichtendienstes nach dem Wegfall der innerdeutschen Grenze und der Öffnung Osteuropas
     

  • Dr. Günther von Lojewski: Einigkeit und Recht und Freiheit ...
     

  • Sibylle Krause-Burger: Schau ich auf Deutschland - Nahaufnahmen der Berliner Republik -